Postdoctoral position on Gödel’s logic and cosmology, Marseille (France)

Postdoktorandenstelle an der Université de Provence

An einer Postdoktorandenstelle im Projekt “Kurt Gödel: Von der Logik zur Kosmologie” Interessierte, werden gebeten, ein Dossier mit einem philosophischen Arbeitsvorhaben bei Frau Professor Dr. Gabriella Crocco einzureichen. Die Stellen werden jeweils für ein Jahr vergeben.

Die Bewerber sollten bis zum 1. Januar 2011 noch nicht das 35. Lebensjahr erreicht haben, keine Franzosen sein und über Sprachkenntnisse im Deutschen, Englischen und Französischen verfügen. Sie sollten ihre Doktorarbeit erfolgreich abgeschlossen haben und dafür nicht am CEPERC gearbeitet haben.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen auf Englisch oder Französisch sind:
-Ein Motivationsschreiben
-Lebenslauf
-Präsentation des Arbeitsvorhabens und Schilderung des Interesses an der Zusammenarbeit im Projekt “Kurt Gödel: Von der Logik zur Kosmologie”; ca. 4 Seiten.
-Ein Formular zur Kandidatur, das vom Direktor des l?UFR, dem Direktor der Doktorandenschule und von dem Arbeitsgruppenleiter unterschrieben ist.

Das Dossier muss bei der Division de Recherche der Université de Provence bis zum 2. Februar 2011 eingegangen sein.

Inhaltliche Vorabanfragen zum Projekt können an Prof. Dr. Eva-Maria Engelen (eva-maria.engelen@uni-konstanz.de) gerichtet werden, fertig formulierte Arbeitsvorhaben sollten direkt auf elektronischem Wege an Frau Professor Gabriella Crocco, Université de Provence (gabriella.crocco@wanadoo.fr) geschickt werden.

Advertisements

Leave a comment

Filed under Graduate student corner, Job openings, wuthrich

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s